Die Geschichte des Motorradclubs Schwaz


 

Als 1974 der Motorradclub Schwaz von sieben begeisterten Motorradfahrern gegründet wurde, dachten wahrscheinlich nicht viele, dass es den Verein auch heute, nach so vielen Jahren, noch geben würde. 

 

Der MC Schwaz zählt aktuell 19 Mitglieder.

 

  

Nach über 40 Jahren ist der MC Schwaz ein fester Bestandteil des Schwazer Vereinslebens geworden und kann sich der Bekanntschaft weit über die Grenzen Tirols hinaus erfreuen. Im Mittelpunkt des Interesses steht das Motorradfahren. Es gibt nur aktive Mitglieder – das heißt, der Besitz eines Motorrades ist für die Mitgliedschaft unerlässlich. Jeden zweiten Samstag im Monat finden die Clubsitzungen im Restaurant Silberberg in Schwaz statt. An diesen Abenden werden gemeinsame Tourenvorschläge gemacht, man diskutiert über Neuerungen auf dem Motorradsektor, es werden Veränderungen im Clubgeschehen besprochen und die Kameradschaft gepflegt, die natürlich an erster Stelle steht. Durch die jährlichen Clubbeiträge verfügt der Motorradclub Schwaz über etliche Spezialgeräte und Werkzeuge - vom Reifenmontiergerät bis hin zur Hebebühne - die jedem Mitglied in der Clubgarage in Fiecht kostenlos zur Verfügung stehen.

 

Die Spendengelder, die im Rahmen der schon traditionellen und vom Motorradclub Schwaz organisierten Motorradweihe am 1. Mai jeden Jahres gesammelt werden, werden ausschließlich karitativen und sozialen Zwecken gespendet. Bis dato konnten wir unter anderem folgende Institutionen unterstützen:

 

• Kinderkrebshilfe Tirol

 

 

• Wachkoma Selbsthilfegruppe Tirol

 

 

• Sozialabteilung der Stadt Schwaz

 

 

• Pfarre Sankt Barbara

 

 

• Eltern Kind Zentrum Schwaz

 

 

• Rote Nasen in Schwaz

 

Im Jahr 2016 wurde ein Teil unserer Spenden auf Anregung des Leiters des Sozialamtes der Stadt Schwaz, Dr. Thomas Hatzl, an eine Bewohnerin vom Haus der Generationen überreicht.

Die Hausleitung des Hauses der Generationen konnte stellvertretend die Spende entgegennehmen und dankte herzlich für diese Unterstützung.